Mit einem Content Audit verbessern Sie Ihre Inhalte

Wissen Sie, welche Inhalte für Ihre Website wirklich wichtig sind und ob Sie Themen doppelt oder überhaupt nicht aufgreifen? Ein Content Audit gibt Ihnen genau diese Antworten und kann Ihre Website bez. Content besser und erfolgreicher machen. Der Content Audit ist quasi eine Bestandsaufnahme Ihrer Seite, wo alle Inhalte genau erfasst, analysiert und überprüft werden. Aus diesem Ergebnis leiten sich weitere Arbeitsschritte ab. Ein Audit ist somit eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Content Marketing Strategie. Viele Firmen schauen, dass sie regelmässig neuen Content auf den verschiedensten Kanälen verbreiten. Mit diesem Vorsatz immer neuen Inhalt zu produzieren, gerät der bestehende Content in den Hintergrund und wird vernachlässigt. Das Ergebnis sind dann etwa doppelte Inhalte mit dem gleichen Thema oder Content, der nie angeklickt wurde, weil er einfach zu uninteressant war. Genau das deckt Content Audit auf und verhindert es in Zukunft.

Was erreichen Sie mit einem Content Audit?

Ihre Ziele für den Content Audit sind individuell von Ihren Anforderungen abhängig.

Vorteile von Content Audit sind:

  • Doppelte Inhalte werden gefunden
  • inhaltliche Textlücken werden aufgespürt
  • veraltete Inhalte identifiziert

Mithilfe eines Content Audits erfahren Sie alles, was Sie über Inhalte wissen sollten. Sie erkennen die Menge und Qualität Ihres Contents und wissen genau, welche Texte wie oft aufgerufen werden. So erfahren Sie, welcher Inhalt bei Ihrer Zielgruppe gut ankommt. Dieses Wissen kommt Ihnen bei der weiteren Planung von Inhaltserstellung sehr zu Nutze.

So funktioniert ein erfolgreicher Content Audit

1. Ziele setzen

Überlegen Sie, was Sie sich von Content Audit erwarten und auf welche Fragen Sie Antworten finden möchten? Welche Daten und Informationen möchten Sie hierzu analysieren lassen?

2. Ausmass festlegen

Ein Content Audit kann für eine komplette Homepage oder nur für einzelne Seiten erfolgen. Es können auch bestimmte Inhalte aus einem festgelegten Zeitraum oder Blogbeiträge analysiert werden.

3. Quantitative Analyse

Mit der Content Inventur erkennen Sie auf einen Blick, bei welchen Inhalten Sie zum Beispiel die „Meta Description“ optimieren sollten. Überlegen Sie, welche Fakten für die Auswertung wirklich notwendig sind, um eine umfangreiche Übersicht zu erhalten.

4. Bewertung

Bei dieser qualitativen Auswertung wird jeder der aufgelisteten Inhalte bewertet. Dabei ist es wichtig, anhand der vorliegenden Daten und Informationen zu prüfen, ob der Inhalt die vorgegebenen Ziele erreicht hat. Natürlich wird auch die Qualität des Inhaltes selbst bewertet. Wurde ein Content nur wenig angeklickt, bedeutet das nicht, dass er schlecht ist, sondern es können auch andere Faktoren dafür verantwortlich sein. Vielleicht ist er im aktuellen Websiten-Menü auch einfach nur schwer auffindbar.

5. Handlungsempfehlungen

Der letzte Schritt besteht nun darin, die analysierten Daten auszuwerten und daraus weitere Vorgehensmassnahmen festzulegen. Wurden beispielsweise Inhalte gefunden, die dasselbe Thema behandeln, dann werden diese zu einem Beitrag zusammengefasst. In vielen Fällen werden Sie feststellen, dass einige Inhalte einer umfangreichen Überarbeitung bedürfen, um den Mehrwert Ihrer Zielgruppe zu erhöhen. Hier stehen Ihnen unsere Texter gerne zur Verfügung und rücken Ihre bestehenden Texte ins richtige Licht.

Fazit

Ein Content kann das Maximum aus Ihren Inhalten herausholen und zusätzlich eignet er sich als Analyse für jede Form von Inhalten. Egal ob Startseite, Leistungsseite, Blogartikel oder andere Formate – mit einem Content Audit behalten Sie alles im Überblick. Durch die Einblicke können Sie nicht nur aktuelle Inhalte verbessern, sondern Sie erhalten auch hilfreiche Informationen für die weiteren Texte. Es werden nicht erwähnte Themen ersichtlich, als auch wertvolles Hintergrundwissen, welche Inhalte bei Ihrer Zielgruppe bisher gut ankommen sind.